Krankengymnastik Bärbel Laßow, Hamburg (Neu-Allermöhe)

Logo Krankengymnastik Laßow
Logo Krankengymnastik Laßow

Therapien

Folgende Therapien bieten wir in unserer Krankengymnastik-Praxis in Hamburg Neu-Allermöhe an:

Atemtherapie

Möglichkeiten zur therapeutischen Einwirkung:
a) die Verbesserung des Ein- und Ausatmens
b) die Beobachtung der Atembewegung zur Verbesserung der Körperwahrnehmung und Entspannung
c) Sekretlockerung

Babymassage

Bei der Babymassage werden einzelne Körperteile des Babies in bestimmter Reihenfolge hintereinander massiert. Das Baby erfährt durch zärtliche Berührung Sicherheit, Geborgenheit und Wärme. Die Babymassage kann bei Koliken oder Blähungen eine Hilfe sein. Außerdem regt es die Herz-Kreislauf-Funktion und die Durchblutung an.

Beckenbodengymnastik

Bei der Beckenbodengymnastik kommen Techniken zur Körperwahrnehmung und zum Training der Beckenmuskeln für den täglichen Alltag zum Einsatz. Das Training der Beckenbodengymnastik wird vor allem bei Blasenfunktionsstörung und Inkontinenz angewendet. Diese treten z. B. nach Unterleibsoperationen bei Frauen und nach Prostataoperationen bei Männern auf.

Behandlung nach Brustamputation
Bindegewebsmassage

Hierbei handelt es sich um eine spezielle Reiztherapie zur Behandlung von Bindegewebszonen. Es besteht somit die Möglichkeit Einfluss auf Muskel- und Bindegewebsspannungen, innere Organe sowie Nerven und Gefäße zu nehmen.

Bobath-Erwachsene / Bobath-Kinder

Mit der Bobath-Behandlung werden Kinder bzw. Erwachsene behandelt, die aufgrund einer früheren Hirnschädigung Bewegungsstörungen haben (z.B. Spastiker, Athetotiker, …). Ein wichtiger Aspekt der Bobath-Therapie besteht darin, dass pathologische Bewegungen zugunsten normaler Bewegungsbahnen gehemmt werden. Optische, taktile und akustische Stimulation werden in die Behandlung mit einbezogen.

Brügger-Therapie

Die Brügger-Therapie beschreibt die Behandlung von Schmerzen, die auf Fehlbelastung der Muskeln zurückzuführen ist. Fehlbelastung bedeutet eine Überanspruchung der Muskeln und Sehnen. In der Therapie wird dem Patienten die aufrechte Körperhaltung wieder nähergebracht.

CMD

Craniomandibuläre Dysfunktionen (dys = fehl) sind Funktionsstörungen der
Kiefergelenke, die häufig mit Kieferfehlstellungen und muskulären Dysbalancen
einhergehen. Durch spezielle Untersuchungs- und Behandlungstechniken behandelt der Therapeut Ursachen und Symptome.

    Typische Symptome sind hierbei:
  • Kauschwierigkeiten
  • Kieferschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Pressen oder Knirschen der Zähne
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Nacken- und Schulterverspannungen

Cyriax

Diese Behandlung stellt eine umfassende Behandlung der Gelenk- und Weichteilbehandlung dar. In diese Therapie fließen sowohl die Manuelle Therapie an Wirbelsäule und den großen Gelenken als auch gezielt Behandlung von Muskeln, Sehnen und Bändern ein.

Extension

Die Extension (Traktion) ist eine Behandlung, in der mit vorsichtig dosierter Zugkraft auf Gelenke der Extremitäten und die Wirbelsäule eine Entlastung oder eine Druckminderung erzielt wird. Extensionen werden in unserer Praxis mit Techniken der manuellen Therapie oder mit Hilfe des Schlingentisches ausgeführt.

Eis-Anwendung
Entspannungstherapie

Durch spezielle Entspannungsverfahren, die sie durchführen und erlernen, kann es zur körperlichen und psychischen Entspannung kommen. Muskelentspannung, Stressreduktion und Blutdrucksenkung sind nur einige der angenehmen Wirkungen.

Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie ist ein Heilverfahren, bei dem durch die Reizung von Nervenendpunkten am Fuß eine Wirkung in Form von Entspannung, Schmerzlinderung und Krankheitsheilung auf den Gesamtorganismus erzielt wird.

Gangschule/-Analyse

In der Gangschule wird aufgrund einer individuellen Ganganalyse ein für Sie gezieltes und systematisches Training zur Gehtechnik entwickelt. Gangbild und Gehleistung können so verbessert und unphysiologische Bewegungsmuster vermieden werden. Während des Trainings wird besonders auf alltagsrelevante Situationen geachtet.

Heißluft
Kälteanwendungen
Kindliche Entwicklung im 1. Lebensjahr
Kinesio-Taping

Durch Aufkleben des hautverträglichen Tapes werden die Selbstheilungskräfte verletzter und schmerzhafter Strukturen aktiviert. Durch Reizung bestimmter Rezeptoren werden die Schmerzrezeptoren des eigenen Körpers gedämpft und so die Schmerzregulation aktiviert.

Klassische Massage

In der klassischen Massage werden Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Druck und Zugreize beeinflusst. Zu den allgemeinen Wirkungen zählen u.a. Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Stressreduktion, Entspannung der Psyche sowie Puls und Blutdrucksenkung.

Krankengymnastik ZNS

Hierbei handelt es sich um ein physiotherapeutisches Behandlungsverfahren (z.B nach Bobath oder PNF) unter Ausnutzung der natürlich vorhandenen Bahnungs- und Hemmungsmechanismen des Nervensystems. Typische Anwendungsgebiete sind dabei: Schädelhirntrauma, Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose, Querschnittslähmung, Lähmungen durch Verletzung eines Nerven.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine besondere Form der physikalischen Therapie. Durch spezielle Grifftechniken wird die Aktivierung des Lymphabflusses bzw. die Entstauung des Gewebes bewirkt. Sie kommt vor allem zum Einsatz bei Schwellungen nach Operationen, Tumor- und Krebsbehandlungen sowie Lymphknotenentfernungen.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein spezielles diagnotisches und therapeutisches Verfahren, das der Erkennung und Behandlung von reversiblen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat dient. Diese Handgriffe werden sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen eingesetzt.

Migräne-Behandlung nach Kern

Bei dieser Therapieform wird Ihnen vermittelt das sich Kopfschmerzen und Migräne in den meisten Fällen auf körperlicher Ebene lokalisieren lassen und somit positiv beeinflusst werden können. In der Folge wird Ihnen ein Lernprozess geboten, der zur Schmerzfreiheit führen kann.

Mulligan Konzept - Mobilisation with Movement

Die Mulligan-Therapie, benannt nach Brian Mulligan, ist ein manualtherapeutisches Konzept, welches aktive Bewegungen des Patienten mit passiven Zusatzbewegungen des Therapeuten kombiniert. Die Applikation der Zusatzbewegungen geschieht in der Regel im betroffenen Bereich und schmerzfrei.

N.A.P. - "Reset the brain"

Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität (NAP). Plastizität bedeutet
Veränderung oder Anpassung. Dieses Behandlungskonzept wird vorwiegend bei
neurologischen Erkrankungen angewendet, kann aber auch in der orthopädischen Rehabilitation als auch in der Prävention zum Einsatz kommen. Basierend auf einer umfangreichen Bewegungsanalyse werden zielmotorische Bewegungen und
funktionelle Aktivitäten (Alltagsaktivitäten) therapiert. Der Therapeut nutzt hierbei neurophysiologische Grundlagen und manual-therapeutische Kenntnisse.
Bewegungsabläufe werden neu erlernt und Körperstrukturen positiv beeinflusst.

Narbenbehandlung

In der Narbenbehandlung werden spezielle Techniken aus der klassischen Massage, der Bindegewebsmassage und der Manuellen Lymphdrainage eingesetzt. Ziel ist es Verklebungen des Narbengewebes mit den darunter liegenden Gewebeschichten zu lösen.

Natur-Moorpackung
PhysioPlus

Der Gesundheitscheck für Versicherte der KKH-Allianz.

Physiotherapie bei Sportverletzungen
PNF

Diese Methode besteht aus definierten Bewegungsmustern, die sich an der normalen motorischen Entwicklung orientieren. Die Bewegungsmuster zeigen sich vor allem in Halte- und Bewegungsfunktionen. Die Ziele der Therapie sind die Muskelspannung zu normalisieren und die Mobilität, Geschicklichkeit, Kraft und Koordination zu fördern.

Progressive Relaxation nach Jacobsen

Progressive Relaxation nach Jacobsen ist eine sehr effektive Entspannungsmethode. Sie beruht auf der Beobachtung, dass sich die Muskulatur bei Unruhe, Ängsten und anderen psychovegetativen Beschwerden verspannt. Das Grundprinzip ist, nacheinander verschiedene Muskelgruppen anzuspannen, um sie dann wieder zu entspannen.

Psychomotorik

z.B. bei Entwicklungsverzögerungen, Wahrnehmungsstörungen.

Querfriktion

Die Querfriktion ist eine intermittierende Spezialmassage an Muskel-Sehnen-Übergängen und Sehnen-Knochen-Übergängen. Dort entstehen sehr häufig durch sportliche oder chronische Überlastungen entzündungsähnliche Zustände die sehr schmerzhaft sein können.

Reflexzonenbehandlung
Rheuma
Rückbildungsgymnastik

Nach der Geburt eines Kindes besteht ein Anspruch auf 10 Stunden Rückbildungsgymnastik. Der Schwerpunkt liegt auf der Stabilisation des Beckenbodens. In der Therapie wird die Muskulatur der Wirbelsäule, die beckenumgebene Muskulatur und die Muskulatur der Beine trainiert.

Rückenschule

In der Rückenschule werden Ihnen Informationen und Übungen zur Verminderung bzw. Vermeidung von Rückenbeschwerden vermittelt.

Schlingentisch

Bei der Behandlung mit dem Schlingentisch werden viele Bewegungen durch Aufhebung der Schwerkraft erleichtert. Es wird der ganze Körper oder Teile des Körpers in Schlingen gehängt. Dadurch werden Wirbelsäule und Gelenke entlastet.

Sensorische Integration

Sensorische Integration bedeutet, dass jeder Mensch Sinneseindrücke fühlen, empfinden und erfahren kann. Dies geschieht automatisch und unbewußt ohne Anstrengung. In der Theorie wird davon ausgegangen, dass das Kind entweder zuviel, zuwenig oder gestört, verwirrt reagiert. Die Krankengymnastik arbeitet bei der sensorischen Integrationsbehandlung hauptsächlich über die Basissinne (taktil, propriozeptiv und vestibulär).

Skoliosetherapie

Die Skoliose ist eine teilfixierte Seitverbiegung der Wirbelsäule mit Verdrehung der Wirbelkörper. Die Skoliosetherapie ist eine deformitätsspezifische Rückenschule. Die Behandlung geschieht durch aktive Haltungskorrektur von Wirbelsäule und Brustkorb und die Veränderung des Haltungsgefühls durch selbstständige Wiederholung der Haltungskorrekturen.

Auf Nachfrage bieten wir vieles auch privat an.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an unter Telefon (0 40) 735 5005

Unsere Bürozeiten sind
Mo – Fr 9:00 – 13:00 Uhr